Statistiken
 
Katzen sind voll S
 
  Home
  Gästebuch
  Umfragen
  Forum
  linus2005 seite
  Meine Katzen
  Regenbogenbücke
  Katzennamen
  Katzenrassen
  Katzen videos
  Katzenbilder
  Katzenwitze
  Die Sinne einer Katze
  => Sehvermögen
  => Tastsinn
  => Geruchs und Geschmacksinn
  => Gehöhrsinn
  => Zeitsinn
  Leiser Schritt
  Geschlechtsreife
  Alter
  Katzenerziehung
  Körperbau der Katzen
  Ende
Katzen sind sooooo süüüüß
Geruchs und Geschmacksinn
Geruchs und Geschmackssinn
Geruchssinn

Ihren gut ausgeprägten Geruchssinn verdankt die Katze den 200 Millionen Riechzellen in ihrem Rachen. Sie sind ständig aktiv, ob auf der Katzentoilette oder bei der Einordnung des Futters und dem Kennen lernen anderer Lebewesen: Die Katze beschnuppert ihre Umwelt ausgiebig. Auf dem oberen Gaumen befindet sich zudem ein besonderes Geruchsorgan, das so genannte Jakobsonsche Organ. Der kleine Zapfen hilft der Katze bei der genaueren Identifizierung interessanter Gerüche und bei der Kontaktaufnahme mit Artgenossen. Ihr Geruchssinn verführt die Katze zum Essen und Trinken, er aktiviert die Geschmacksnerven und regt den Appetit an. Eine verschnupfte Katze verspürt deshalb keinen großen Appetit und verschmäht das Futter. Besondere Vorliebe haben die Geruchsnerven der Katze für Baldrian und Catnipdüfte - wenn Sie Ihr Kätzchen einmal locken wollen, probieren Sie es mit diesen Düften.

Geschmackssinn
Die Geschmacksnerven auf der Zunge und dem Gaumen unterscheiden zwischen salziger, bitterer und scharfer Nahrung, nichts empfinden sie dagegen für süße Speisen. Viel wichtiger als ihre Geschmacksorgane im Rachen ist für die Katze bei der Nahrungsauswahl und -aufnahme aber der Geruchssinn: Was nicht gut riecht, wird auch nicht gefressen.










Uhr  
   
Katzen  
  Katzen sind die einzigen Tiere,
die dem Menschen zeigen,
das sie nicht unser besitz sind,
sondern unsere Freunde.

Denk daran!
 
Kalender  
   
Was man wissen muss^^  
  Katzen erreichen mühelos,
was uns Menschen versagt bleibt:
durchs Leben gehen, ohne Lärm zu machen.

Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen
die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.

Nur Katzenliebhaber kennen den Luxus von pelzigen, musikalischen
“Wärmflaschen” im Bett, die nie kalt werden.

Eine Katze läßt es zu, daß Du auf dem Bett liegst – am Rand.

Es ist schwierig mit Katzen das Bett zu teilen,
denn sie schlafen lieber auf, als neben einem.
 
Dein Kätzchen  
   
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden